Technisches

Für technische Fragen rund um das Thema „Konstruktion und Entwicklung“ stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier erhalten Sie eine kurze Erklärung, zu einigen verwendeten konstruktionstechnischen Begriffen.

 

CIM = Computer-Integrated-Manufacturing – rechnerintegrierte Fertigung

Mit CIM bezeichnet man den Überbegriff der rechnergestützten Fertigung. Einige der verschiedenen Aufgaben des CIM werden nachfolgend beschrieben.

 

CAD = Computer-Aided-Design – rechnerunterstütztes Konstruieren

Unsere Konstruktionen und Entwicklungen werden mit CAD-Programmen am Bildschirm gezeichnet. Das Ergebnis sind fotorealistische Abbildungen, die wir dem Kunden gerne zur Verfügung stellen. Eine Kommunikation über 3D-Modelle und/oder DXF-Zeichnungen kann mittels Viewern gewährleistet werden.

 

CAM = Computer-Aided-Manufacturing – rechnergestützte Fertigung

Die Zeichnungen bilden die Basis für die Fertigung. Als CAM bezeichnet man die direkte Steuerung der Produktionsanlagen. Das bedeutet, die Konstruktionszeichnungen werden mit Hilfe von CAM-Software so programmiert, dass sämtliche Konturen sicher übernommen und in der jeweiligen Maschine (z. B. Fräsen) verarbeitet werden können.

 

PDM = Product-Data-Management – Produktdatenmanagement

Produktionsrelevante Daten, wie 3D-Modelle, werden bei uns zentral in einem PDM-System gespeichert. Hier wird auch die Revisionierung der Daten verwaltet.

 

zurück zu  engeneering  |   konstruktionsteam  |  konstruktionsauftrag  |  prototypen