Sie haben technische Fragen?

Für technische Fragen rund um das Thema „Konstruktion und Entwicklung“ stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier erhalten Sie eine kurze Erklärung, zu einigen verwendeten konstruktionstechnischen Begriffen.

 

CIM = Computer-Integrated-Manufacturing – rechnerintegrierte Fertigung

Mit CIM bezeichnet man den Überbegriff der rechnergestützten Fertigung. Einige der verschiedenen Aufgaben des CIM werden nachfolgend beschrieben.

 

CAD = Computer-Aided-Design – rechnerunterstütztes Konstruieren

Unsere Konstruktionen und Entwicklungen werden mit CAD-Programmen am Bildschirm gezeichnet. Das Ergebnis sind fotorealistische Abbildungen, die wir dem Kunden gerne zur Verfügung stellen. Eine Kommunikation über 3D-Modelle und/oder DXF-Zeichnungen kann mittels Viewern gewährleistet werden.

 

CAM = Computer-Aided-Manufacturing – rechnergestützte Fertigung

Die Zeichnungen bilden die Basis für die Fertigung. Als CAM bezeichnet man die direkte Steuerung der Produktionsanlagen. Das bedeutet, die Konstruktionszeichnungen werden mit Hilfe von CAM-Software so programmiert, dass sämtliche Konturen sicher übernommen und in der jeweiligen Maschine (z. B. Fräsen) verarbeitet werden können.

 

PDM = Product-Data-Management – Produktdatenmanagement

Produktionsrelevante Daten, wie 3D-Modelle, werden bei uns zentral in einem PDM-System gespeichert. Hier wird auch die Revisionierung der Daten verwaltet.

 

zurück zu  engineering  |   konstruktionsteam  |  konstruktionsauftrag  |  prototypen